Unsere Ziele

J  eder wird angenommen
K inder stehen im Mittelpunkt
S chule ist Lern- und Lebensraum

Über die Vorgaben der Bildungsstandards der Bildungspläne hinaus sind die Aufarbeitung von Defiziten im schulischen und außerschulischen Bereich entsprechend der individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie die Verhaltensstabilisierung der Schüler Ziele unseres  sonderpädagogischen Unterrichts. Dabei wollen wir intensiv die Ressourcen der Schüler und deren Familien erkennen und nutzen. Kleine Klassen (5 – 12 Schüler) und das Klassenlehrerprinzip ermöglichen Vertrautheit und Überschaubarkeit. Unseren Schülern soll eine stabile Beziehungsgrundlage geboten werden, auf der eine Änderung ihres Verhaltens möglich wird. Auch bei der Vergabe von Fachlehreraufträgen wird auf Kontinuität geachtet, so dass bestimmte Fächer wie Technik konstant von möglichst wenigen Lehrkräften unterrichtet werden.

Rituale spielen in unserem Unterricht eine bedeutende Rolle. Ein klar strukturierter Unterrichtsrahmen vermittelt den Schülern Sicherheit.

Die Johannes-Kullen-Schule ist zertifiziert als Schule mit „Sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt“. Nicht nur in den obligatorischen drei Sportstunden (zwei Stunden in der Turnhalle und den Sportplätzen, eine Stunde in der schuleigenen Kleinschwimmhalle), sondern auch im Unterricht innerhalb und außerhalb des Klassenzimmers gibt es vielfältige Bewegungsangebote.

Wir fördern ein gesundes und stabiles Selbstwertgefühl der Schüler durch - ein gezieltes Eingehen auf die Stärken und Schwächen des Einzelnen. - gewaltpräventive Maßnahmen und gemeinsames Lösen von Konflikten. - die Vermittlung von Erfolgserlebnissen z. B. auf sportlichem und praktisch/handwerklichem Gebiet. Dazu stehen der Schule eine eigene Schwimmhalle, Reithalle, Turnhalle, Sportplätze, Kletterwände, Tischtennisplatten, Werkstätten etc. zur Verfügung. - Dokumentation von Lernfortschritten.


Mehr Informationen finden Sie in unserem Schulprogramm.