Die Außenstelle Vaihingen der JKS in neuen Räumen

Die Außenstelle Vaihingen der JKS in neuen Räumen

Nachdem die Außenstelle der Johannes-Kullen-Schule über die Sommerferien den Umzug in die neuen Räumlichkeiten erfolgreich hinter sich bringen konnte, wurde dies im Oktober nun offiziell gefeiert.

An der Einweihungsfeier nahmen neben dem Vaihinger Oberbürgermeister Gerd Maisch auch Carola Baugard-Bleil als Vertreterin des Staatlichen Schulamtes, die Schulleiter der umliegenden Schulen, sowie Vertreter des Jugendamtes und auch viele Eltern und Freunde und Förderer der Schule teil. Die zahlreichen Besucher wurden von den Schülern mit einer Präsentation der aktuellen Kunstwerke begrüßt und durften dann die neuen Schulräume besichtigen.

Die ehemaligen Kirchenräume waren in den vergangenen Monaten in ein buntes Schulgebäude mit Wohlfühlatmosphäre verwandelt worden. Dies empfanden auch die Gäste so, wie die überaus positive Resonanz zeigte. Die Schüler freuten sich besonders über die Fußballtore, die Geschäftsführer Veit-Michael Glatzle als Einweihungsgeschenk mitbrachte. Ebenso großen Anklang fand die mobile Minigolfanlage für den neuen Pausenhof, die der Förderverein der Außenstelle überreichte.

Für eine große Überraschung sorgte auch das Architekturbüro Frey, das als Einweihungsgeschenk die Finanzierung des kommenden Kunstprojektes zusagte. Die Schüler und Lehrer der Außenstelle Vaihingen sind glücklich über ihre schönen, neuen Räume mit tollem Außengelände und freuen sich auf das zukünftige Arbeiten und Lernen in der neuen Schule.

Zurück

Archiv