Gemeinsam ins Vereinte Königreich

Flughafen Stuttgart, Montag 7.40 Uhr, im Juli 2018: Voller Vorfreude saßen die sechs Schüler der Abschlussklasse 10 und zwei Lehrer im Flugzeug und warteten darauf, dass es endlich losgeht Richtung Großbritannien, in die Hauptstadt London. Fünf Tage dauert die Abschlussfahrt der Schüler der Johannes-Kullen-Schule. Bis Freitagabend hatten sie Gelegenheit, Land und Leute zu entdecken, durch London zu streifen und ein letztes Mal intensiv etwas miteinander zu erleben, bevor die Schulzeit zu Ende geht.

In London wohnten sie in einem typisch britischen, sehr verwinkelten alten Haus, das zu einer modernen Jugendherberge umgebaut wurde, zentral gelegen nahe dem Bahnhof King´s Cross. Von dort aus starteten sie jeden Morgen nach einem späten Frühstück in die Stadt – ausgestattet mit ausreichend Essensgeld und guten Schuhen, um satt und schmerzfrei durch den Tag zu kommen.

Vieles stand auf dem selbst ausgewählten Programm, z.B. eine Schifffahrt auf der Themse, die Teilnahme an der Hundertjahrfeier der Royal Air Force, ein Besuch von Westminster Abbey, Chinatown, Wembley Stadion und des Musicals „Thriller“, das die Lebensgeschichte von Michael Jackson erzählt oder ein Bummel über die bekannte Oxford Street. Jeden Abend kamen die Jugendlichen müde, aber mit vielen neuen Eindrücken ins Hostel zurück. Viel zu schnell gingen die Tage vorbei, was aber bleibt, ist die Erinnerung an eine Abschlussfahrt, die unvergesslich ist.

Zurück