Nie wieder Knast!

Nie wieder Knast!

Die Klassen 9a und b der Johannes Kullen Schule besuchten am 21.10.20 im Rahmen der Jugendwoche eine ganz besondere Veranstaltung. Sie durften die Lebensgeschichte des ehemaligen Häftlings Maximilian Pollux hören. Neben der spannenden Biographie konnten Sie auch Fragen stellen und mit Maximilian diskutieren.

Der Referent begann schon früh „krumme Dinger“ zu drehen. Mit 13 wurde er Drogenbote für seinen Onkel. Mit 15 bekam er wegen illegalem Waffenbesitz vier Wochen Jugendarrest. Nachdem bei einem Überfall ein Mann schwer verletzt wurde, floh Maximilian ins Ausland. Zwei Jahre war er auf der Flucht bis er in Amsterdam von der Polizei gefasst wurde.
Für seine Verbrechen bekam er eine 13-jährige Haftstrafe. Erst musste er in eine Gemeinschaftszelle mit fünf anderen Insassen, später kam er in eine Einzelzelle. Die Tage im Gefängnis waren eintönig. Während seiner Haft starben seine Großeltern und sein Vater.

Nach seiner Entlassung hielt er sich von Ärger fern. Außerdem gründete er gemeinsam mit seiner Frau einen Verein, um dafür zu sorgen, dass weniger Jugendliche und Erwachsene straffällig werden. Im Rahmen seiner Arbeit besucht er Einrichtungen wie Schulen und Gefängnisse. Auch über seinen Youtube Kanal erreicht er viele Menschen. Die Schüler beider Klassen fanden den Lebensbericht, die freundliche Art und die Tipps von Maximilian beeindruckend und hilfreich:
„Er hat jetzt alles im Griff und hilft anderen, das finde ich toll!“

Zurück