Förderschule

Der Bildungsgang mit dem Förderschwerpunkt Lernen richtet sich an Kinder und Jugendliche, die neben dem Förderbedarf im Bereich der emotionalen und sozialen Entwicklung auch zusätzlich - aufgrund von umfassenden und lang andauernden Lernproblemen und Entwicklungsverzögerungen - ein differenziertes Bildungs- und Lernangebot benötigen.

Die SchülerInnen mit (festgestellten) Förderbedarf im emotionalen und sozialen Bereich werden an der Johannes-Kullen-Schule nach dem Bildungsplan der Förderschule unterrichtet.

Der Bildungsgang der Förderschule stellt vor allem die Aspekte der Anschaulichkeit, Lebensweltorientierung und sozialen Förderung in den Vordergrund. Die Kinder und Jugendlichen erhalten im Bildungsgang der Förderschule die Chance, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten zu entwickeln und ihre Kenntnisse zu erweitern. Sie werden so gefördert

und gestärkt, dass sie eine stabile Identität und das notwendige Selbstbewusstsein für ihre individuelle Leistungsfähigkeit und -bereitschaft entwickeln können.

Die SchülerInnen sollen Kompetenzen erwerben, mit denen sie ihr berufliches und privates Leben selbstständig gestalten und am gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Ziel ist die Sicherung und kontinuierliche Erweiterung von Aktivität und Teilhabe durch schulische Bildung. Dabei spielt die Zusammenarbeit mit Eltern und Partnern eine große Rolle.

Downloads

Ansprechpartner

Schulleiter
Karl-Georg Gutjahr
Telefon 07 11 / 8 30 82 – 50 / -51
Telefax 07 11 / 8 30 82 – 59
schulleitung@johannes-kullen-schule.de