Werkrealschule

Die Werkrealschule baut auf der Grundschule auf und umfasst die Klassen 5 bis 10. Sie führt nach sechs Jahren zu einem mittleren Bildungsabschluss (Werkrealschulabschluss) und bietet außerdem die Möglichkeit, den Hauptschulabschluss am Ende von Klasse 9 oder Klasse 10 zu erwerben.

Die SchülerInnen mit (festgestellten) Förderbedarf im Bereich der emotionalen und sozialen Entwicklung der Johannes-Kullen-Schule werden in kleinen Klassen nach dem Bildungsplan der Hauptschule/Werkrealschule unterrichtet. Die Werkrealschule vermittelt eine grundlegende und erweiterte allgemeine Bildung und orientiert sich an lebensnahen Sachverhalten und Aufgabenstellungen. In besonderem Maße fördert sie praktische Begabungen, Neigungen und Leistungen.

Ein stark berufsbezogenes Profil und eine intensive individuelle Förderung in allen Klassenstufen ermöglichen, dass alle SchülerInnen einen optimalen Einstieg in die sich anschließende schulische oder berufsbezogene Laufbahn erhalten.